Umwelt

Als ein europaweit tätiges Unternehmen im Bereich der Print-Medien sehen wir uns verpflichtet, im Einklang mit der Umwelt zu produzieren. Der Umweltschutz muss als Prozess von allen Mitarbeitern sowie den  Führungskräften dauerhaft gelebt werden und ein Teil der Unternehmensphilosophie sein. Dieser Verpflichtung kommen wir nach, indem wir den aktiven Umweltschutz als eines unserer Unternehmensziele festgeschrieben haben.

Der Blaue Engel

Der „neue“ Blaue Engel nach RAL-UZ 195, gültig ab August 2016 bis Dezember 2018

Der Blaue Engel ist ein in Deutschland seit 1978 vergebenes Umweltzeichen für besonders umweltschonende Produkte und Dienstleistungen. Das Zeichen garantiert, dass unsere Druckprodukte den hohen Ansprüchen an Umwelt- und Gesundheitseigenschaften entsprechen. Durch Prozessoptimierungen können im Druckprozess Energieeinsatz, Papierabfall sowie Luft- und Wasser-Emissionen gemindert werden. Druckerzeugnisse mit dem Blauen Engel sind somit eine umweltschonendere Alternative zu herkömmlichen Druckerzeugnissen auf dem Markt. Schon in den Jahren zuvor waren wir mit dem Blauen Engel zertifiziert. Im August 2016 wurden wir nochmals mit dem Blauen Engel durch die RAL gGmbH ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.blauer-engel.de

Energiemanagementsystem

In der Zeit vom 20. bis 22. Juni 2012 hat das abschließende Zertifizierungs-Audit für unser Energiemanagement stattgefunden. Die Zertifizierung haben wir mit großem Lob durch den Hauptauditor der “Germanischen Lloyd” bestanden. Das Zertifikat zum Energiemanagement nach ISO 50001 haben wir kürzlich erhalten.

Zum Energiemanagement gehört die Planung und der Betrieb von energietechnischen Erzeugungs- und Verbrauchseinheiten. Ziele sind sowohl die Ressourcenschonung als auch Klimaschutz und Kostensenkungen, bei Sicherstellung des Energiebedarfs der Nutzer. Der Teilbereich Energiecontrolling unterstützt das kosten- und materialeffiziente Energie- und Stoffstrommanagement.Das Erneuerbare-Energiengesetz (EEG) ermöglicht mit der Novelle 2012 und den dazugehörigen Merkblättern des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) besondere Ausgleichsregelungen für energieintensive Betriebe. Auf Antrag können demnach produzierende Unternehmen mit einem Stromverbrauch von mehr als einer Gigawattstunde und Stromkosten von mindestens 14 % der Bruttowertschöpfung von EEG-Abgaben ausgenommen werden. Voraussetzung dafür ist ab einem Stromverbrauch von mehr als zehn Gigawattstunden eine Zertifizierung nach DIN EN ISO 50001. Die Energiemanagementnorm EN ISO 50001 beschreibt, welchen Anforderungen das Managementsystem eines Unternehmens genügen muss, um diesem Regelwerk bei der Umsetzung des Energiemanagements zu entsprechen. Es kann sowohl informativ für die Umsetzung innerhalb eines Unternehmens als auch zum Nachweis zur Erfüllung der Anforderungen dieses Regelwerks gegenüber Dritten dienen. Der Nachweis wird durch einen Zertifizierungsprozess mit anschließender Ausstellung eines zeitlich befristeten Zertifikates durch unseren unabhängigen Zertifizierungspartner, den “Germanischer Lloyd SE” erbracht.

Laden Sie unser Zertifikat als pdf-Dokument herunter.

FSC® – Forest Stewardship Council®

Wir haben die Zertifizierung nach dem FSC®-CoC Standard in unsere internen Prozessabläufe eingeführt. Durch die Verwendung von FSC®-zertifiziertem Papier unterstützen wir eine weltweit verbesserte Bewirtschaftung der Wälder. Das Holz für FSC®-zertifizierte Papiere stammt aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft. Diese wird regelmäßig überprüft und muss umweltgerecht, sozialverträglich und wirtschaftlich tragfähig erfolgen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.fsc-deutschland.de


Laden Sie unser FSC®-Zertifikat als pdf-Dokument herunter.

PEFC™-Zertifizierung

PEFC™ ist die größte Institution zur Sicherstellung nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem. Holz und Holzprodukte mit dem PEFC™-Siegel stammen nachweislich aus ökologisch, ökonomisch und sozial nachhaltiger Forstwirtschaft.
PEFC™ Deutschland e.V. wurde 1999 gegründet und entwickelt die Standards und Verfahren der Zertifizierung, stellt der Öffentlichkeit Informationen bereit und vergibt die Rechte am PEFC™-Logo in Deutschland. PEFC™ ist in Deutschland das bedeutendste Waldzertifizierungssystem: Mit 7,3 Millionen Hektar zertifizierter Waldfläche sind bereits rund zwei Drittel der deutschen Wälder PEFC™-zertifiziert.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.pefc.de

Laden Sie unser PEFC™-Zertifikat als pdf-Dokument herunter.

Klimaneutrales Drucken

Nach dem Verfahren von First Climate zum klimaneutralen Drucken ist die Sattler Media Press GmbH in der Lage, die CO2-Emissionen einzelner Drucksachen zu berechnen und ihren Kunden den Ausgleich über Klimaschutzprojekte anzubieten. Beim First Climate Verfahren für klimaneutrale Druckerzeugnisse werden alle CO2-Emissionen, die mittel- oder unmittelbar beim Druck entstehen ermittelt und über den Ankauf und die verbindliche Stilllegung von anerkannten Klimaschutz-Zertifikaten ausgeglichen – also klimaneutral gestellt. Der Kunde kann dann seine Drucksachen mit dem Logo “klimaneutral gedruckt” kennzeichnen.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.firstclimate-climateneutral.com

 

Laden Sie unser first climate-Zertifikat als pdf-Dokument herunter.

EU EcoLabel

Das EU Ecolabel ist ein in allen Mitgliedstaaten der EU, sowie in Norwegen, Liechtenstein und Island anerkanntes EU-Umweltzeichen. Das 1992 durch eine EU-Verordnung eingeführte freiwillige Zeichen hat sich nach und nach zu einer Referenz für Verbraucher entwickelt, die mit dem Kauf von umweltfreundlicheren Produkten und Dienstleistungen zu einer Verringerung der Umweltverschmutzung beitragen wollen. Die Vergabe erfolgt an Produkte und Dienstleistungen, die geringere Umweltauswirkungen haben als vergleichbare Produkte. Mit dem EU Ecolabel soll der Verbraucher die Möglichkeit haben, umweltfreundlichere und gesündere Produkte identifizieren zu können.

Laden Sie unser EU EcoLabel-Zertifikat als pdf-Dokument herunter.

bvdm - Klimaneutral drucken

Sattler Direct Mail nimmt ist Mitglied der bvdm-Klimainitiative, um die Möglichkeit zu nutzen, sich aktiv für den Klimaschutz zu engagieren. Die Initiative ermöglicht die produktionsbedingten klimaschädlichen Emissionen gegenüber Auftraggebern und Endkunden transparent zu machen und wenn gewünscht auszugleichen. Die Klimainitiative besteht aus drei Schritten: CO2 ermitteln, CO2 vermeiden, CO2 kompensieren. Die Diskussion über künftige Klimaveränderungen hat alle Schichten unserer Gesellschaft erreicht. Abgesehen von rasant steigenden Energiepreisen, gewinnt eine umwelt- und ressourcenschonende Produktion für Wirtschaft und Industrie immer mehr an Bedeutung. Gemessen an ihrem Energieverbrauch gehört die klein- und mittelständisch strukturierte Druckindustrie eher zu den energiearmen Produktionsbereichen. Trotzdem betrifft uns das Thema, denn Klimaschutz und Klimaeffizienz sind längst zu einer gesellschaftspolitisch übergreifenden Herausforderung geworden. Die Klimainitiative bietet den Mitgliedern der Verbände die Möglichkeit, sich freiwillig für den Klimaschutz zu engagieren und ihren Kunden einen echten Mehrwert zu bieten. Die Druck- und Medienindustrie und ihre Unternehmen werden als verantwortungs- und umweltbewusste Branche in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt. Sie gibt den Unternehmen die Chance, ihre produktionsbedingten klimaschädlichen Emissionen den Kunden gegenüber transparent zu machen und auszugleichen. Viele Unternehmen haben den Umwelt- und Klimaschutz bereits zu einem wichtigen Bestandteil ihrer Unternehmensziele gemacht. Sie benötigen seriöse Angaben zu den CO2-Emissionen ihrer Druckaufträge, um diese in ihre Klimabilanzen einzufügen. Mit der Klimainitiative wollen die Verbände ihre Mitglieder partnerschaftlich und fair bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen unterstützen. Die Bilanzierungsparameter des CO2-Rechners wurden gewissenhaft ausgearbeitet und mit Wissenschaft und Politik abgestimmt. Besonders Wert legen wir darauf, auf die Grenzen der CO2-Berechnung und der Interpretation von Klimabilanzen hinzuweisen. Vorteil des Klimaschutzmodells: Jede Aktivität zur Vermeidung klimaschädlicher Emissionen bietet neben dem konkreten Ziel des Klimaschutzes auch die Chance, sich gegenüber Kunden und Öffentlichkeit als verantwortungsbewusstes Unternehmen zu positionieren. 

Mehr Informationen zu diesem Thema finden Sie unter: www.klima-druck.de.

 

Isopropylalkohol  

Damit die beim Drucken notwendige Alkoholbelastung so gering wie möglich gehalten wird, drucken wir ausschließlich mit der geringsten Alkoholkonzentration. Dies wird sichergestellt durch den Einsatz von modernen Unisensor Messgeräten, die die Alkoholdosierung exakt steuern.


Lärm 

Grundsätzlich werden unsere Maschinen mit einer zentralen Luftversorgung betrieben, die in einem separaten Raum installiert ist. Damit wird die Lärmbelastung im Produktionsbereich stark reduziert. Wo dies nicht möglich ist, werden die zur Luftversorgung nötigen Kompressoren gekapselt oder in speziellen Luftversorgungsschränken installiert. 


Waschmittel 

Wir setzen ausschließlich Waschmittel der Gruppe A mit der Gefahrenklasse AIII ein. Dies bedeutet, dass sowohl die Umwelt durch eine wasserunlösliche Zusammensetzung, wie auch der einzelne Mitarbeiter durch den hohen Flammpunkt geschützt werden. 


Entsorgung 

Wir achten in der Regel bereits beim Einkauf unserer Verbrauchsmittel auf die spätere Entsorgung der Liefergebinde. Wo möglich werden große, wiederverwertbare Behältnisse eingesetzt. Alle verbrauchten Stoffe und leeren Gebinde werden, durch strickte Trennung bereits vorsortiert, über einen zertifizierten Entsorger dem Recyclingkreislauf zugeführt.